Gastarbeiterinnen, Vertragsarbeiterinnen, Migrantinnen und geflüchtete Frauen aus den 1970er, 1980er und 1990er Jahren und von heute berichten von ihren Erfahrungen

International Women Space (IWS) organisiert von 28. bis 29. Oktober 2017 eine zweitägige Konferenz in Berlin. In sechs Podiumsdiskussionen werden die Referentinnen über das Ankommen in Deutschland, das Arbeiten und Leben hier, sowie die politische Organisation als Frauen in diesem Land sprechen. Wir wollen das Wissen mehrerer Generationen von Migrantinnen verbinden, miteinander vergleichen und in historischen Zusammenhang setzen. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem wir als Frauen uns über unsere individuellen und gemeinschaftlichen Erfahrungen austauschen können. Wir wollen der Idee der migrantischen Frau als Opfer widersprechen, deren Stimme auf Grund von Rassismus, Sexismus und Xenophobie zu oft ignoriert wird.

Mit Mai-Phuong Kollath am 28.10.2017, um 11:00 Uhr in Panel 1, mehr dazu:

Mai Phuong Kollath

Als ich nach Deuschland kam